Das Schwarze Auge, Shadowrun und andere Rollenspiele online spielen über Voicechat mit Teamspeak
Das Schwarze Auge, Shadowrun und andere Rollenspiele online spielen über Voicechat mit Teamspeak
Das Schwarze Auge, Shadowrun und andere Rollenspiele online spielen über Voicechat mit Teamspeak - was ist das
Das Schwarze Auge, Shadowrun und andere Rollenspiele online spielen über Voicechat mit Teamspeak - Anleitung
Das Schwarze Auge, Shadowrun und andere Rollenspiele online spielen über Voicechat mit Teamspeak - Erfahrungsbericht
Das Schwarze Auge, Shadowrun und andere Rollenspiele online spielen über Voicechat mit Teamspeak - Forum
Das Schwarze Auge, Shadowrun und andere Rollenspiele online spielen über Voicechat mit Teamspeak - Banner
Das Schwarze Auge, Shadowrun und andere Rollenspiele online spielen über Voicechat mit Teamspeak - Impressum

das schwarze auge - DSA online spielen über Voicechat mit teamspeak

Ist jemand auf dem Teamspeakserver?


 
Das Schwarze Auge, Shadowrun und andere Rollenspiele online spielen über Voicechat mit Teamspeak
Erfahrungsbericht: DSA online über Teamspeak

Jeder stellt mir zuerst die Frage, ob DSA online spielen über Teamspeak wirklich mit der Atmosphäre am Spieltisch vergleichbar ist und was denn so toll ist an dieser Spielweise. Ich möchte hier eine Antwort darauf geben, aber auch eine Teilnahme als Zuhörer an einem Spielabend vorschlagen.

Meinungen von Spielern
Gruppen haben Bestand
Sprache ist wichtigstes Element
sehr dichte Atmosphäre
Programme ermöglichen es
das Fazit am Schluss





Meinungen von Spielern

Die kompletten Texte von Spielern, die DSA über Teamspeak bereits erlebt haben, findet ihr über die Links bei den einzelnen Beiträgen.

Im Folgenden ein paar Auszüge:


Tsuran:


Echter Tisch oder virtueller Spieltisch? Echte Würfel, oder eine Software die rechnet? Körperbetontes Rollenspiel oder reine Sprechrunde?
Die unterschiede zwischen dem traditionellen Pen & Paper und der Variante die hier gespielt wird sind auf den ersten Blick schon sehr einschneidend. Fehlt doch beim Spielen über den PC die Komponente Mensch irgendwie sehr. Die Vorstellung einige Stunden vor dem Rechner zu sitzen und in ein Mikrofon zu sprechen ist komisch. Ebenso die Tatsache, dass die Mimik und Gestik komplett fehlt, da ja nur die Stimme hörbar ist. Auch fand ich es Anfangs unvorstellbar, einen Charakter nur über Teamspeak darstellen zu können.
Eines besseren bin ich belehrt worden.
Mit FantasyGrounds existiert ein starkes und mächtiges Programm, das eigentlich alles zulässt, was an einem Spieltisch nötig ist. Karten, Würfel, Bilder alles kann verwendet werden. Speziell das Kartenmanagement von FGII ist äußerst komfortabel und meiner Meinung nach wesentlich schöner zu Handhaben als die unruhige fummelei an einem echten Spieltisch. Auch der Würfelablauf ist schneller und effektiver als in einer normalen Spielrunde.
Auch die fehlende Mimik oder Gestik macht unterm Strich gar nicht so viel aus, wenn die Spieler ihre Sprechanteile ein bisschen intensiver als sonst ausschmücken. Man kann anhand des Tonfalls sehr gut erkennen was der Charakter aktuell macht.
Für mich als Meister entfällt die zusätzlich arbeitsintensive Vorbereitung des Spielorts, da ja keine Gäste ins Haus kommen. So kann sich jeder Spieler ganz nach seinen Vorstellungen vor seinen Rechner setzen und sein eigenes Ambiente erstellen. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Vorteil, ist die Möglichkeit kurz den Rechner zu verlassen, ohne das die Spielrunde darunter leidet.
Zusammenfassend kann man sagen: Für den Meister bleibt der Aufwand fast gleich, die Technik ist ausgereift und stabil, die Spielrunde ist wesentlich flexibler und es besteht zumindest kein Grund mehr das ein Spieler wegen Anfahrtsweg aufhört zu spielen.
Zu meinem Glück fehlt nun nur noch die Möglichkeit die Abenteuer in PDF Form beziehen zu können, und mehr freie Zeit.

Allen Interessenten kann ich nur sagen: Probiert es aus - es wird euch gefallen!

zum kompletten Beitrag

Brilosch:


Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich sehr überrascht davon bin, wie klein doch der Unterschied zu einer ’wirklichen’ Spielrunde gemeinsam an einem Tisch ist.
Meines Erachtens ist das Spielgefühl über Teamspeak in der Tat noch intensiver. Am Spieltisch hat man meist jemanden sitzen, der herumalbert oder hier und da mal etwas nicht so ernst nimmt und ein wenig die Atmosphäre zerstört.
Im Teamspeak ist das Ganze gemäßigter. Ich sagte mit Absicht ’nur’ gemäßigter, es könnte sonst der Eindruck enstehen, dass das Spielen über Teamspeak einer katholischen Messe ähnelt: bloß still sein und zuhören. In wirklichkeit gestaltet es sich aber ganz anders. Die Spieler sprechen in direkter Rede aus der Rolle ihrer Charaktere, koordiniert und untereinander respektvoll abwartend, bis der andere fertig ist. Dieses “Schlüpfen” in eine andere Person zwingt einen selbst gerade zu dazu, dem gleichzutun, was die Atmosphäre um ein Vielfaches intensiver macht.
Ich kann nur jedem Empfehlen, der aufgrund eines Umzugs seine alte Gruppe verlassen musste (so wie es bei mir der Fal war) oder der auf irgendeine andere Weise seine Gruppe “verloren” hat, DSA über Teamspeak selbst mal auszuprobieren, mal einen Abend zuzuhören und sich selbst ein Bild von der Atmosphäre zu machen. Alle nötigen Informationen zu Software, die zum Spielen genutzt wird, zur stimmungsverstärkenden Hintergrundmusik und zu den Terminen findet ihr auf www.drachenzwinge.de.

zum kompletten Beitrag

Dieter:


Auch wenn DSA online niemals den Spieltisch ersetzen kann, ist es doch eine gute alternative dazu. Der Vorteil, für mich persönlich, ist einfach, das man sich noch besser ins Spiel hineinversetzen ( sich alles Vorstellen ) kann. Ein weiterer Vorteil ist ganz einfach, das die Gruppe nicht erst hin und her reisen muss, um DSA zu spielen.

zum kompletten Beitrag

Titus:


Eine gut harmonierende Runde ... ließen mich aber recht schnell den ungewöhnlichen Umstände der Spielsitzung vergessen.
Ich freue mich schon auf heute Abend, wenn wieder Filmmusik aus meinen Boxen dudelt, mir das Chatfenster die ersten Würfelergebnisse präsentiert ..., denn ich weiß jetzt, dass Rollenspiel über Voice-Chat funktioniert!

Benny/Rondrian:


...obwohl ich das mit der fehlenden Mimik nich mal so schlimm finde, nach einiger Zeit hört man das auch heraus finde ich...
Alles in allem kann ich nur sagen, das ich seeeeehr begeistert bin von gestern Abend und warte Sehnsüchtig den ganzen Tag darauf das es heute weitergeht.
Ich kann TSDSA nur jedem ans Herzlegen der warum auch immer keine Gruppe in seiner Nachbarschaft hat!

Brianis:


Zunächst war es doch einiges an Infos, die man ja nur übers Hören aufnehmen konnte. Je länger wir spielten, desto mehr konnte man sich daran gewöhnen. Durch das Hören konnte ich mich schneller und besser in Aventurien einfinden, der "Film im Kopf" baut sich also übers TS gut auf.
Durch den Spielfluss störten selbst kleine Regelfragen zwischendurch nicht.
Fazit: DSA online über Teamspeak ist etwas anderes als DSA in RL.
Obwohl wir unseren Sehsinn ja mit über 70% am häufigsten benutzen, ist dies beim DSA über Teamspeak überhaupt kein Problem, weil man sich recht schnell auf das zu Hörende konzentriert. Fehlende Gestik wird durch Handlungsbeschreibungen umgesetzt...
Ebenso haben wir festgestellt, dass die direkte Rede am sinnvollsten ist, und beim Meistern entlastet.

zum kompletten Beitrag

Nasenbär:


Ja bei mir war auch ein sehr sehr guter Eindruck hinterblieben...
Drei Stunden klingt in meinen eigenen Ohren kurz, aber da der Spielfluss sehr dicht ist, und wir gleich mit dem Spielen anfangen konnten, macht das gar nichts,...
Kurze Pausen ... gingen problemlos, weil man in der Zwischenzeit einfach mal ne kleine Frage an den Meister stellen kann oder mit dem verbliebenen Mitspieler interagieren können.
Wir hatten auch die Gelegenheit uns das Würfeltool im Spiel anzusehen, und die Möglichkeit dass jeder einen klaren Blick auf die Würfelergebnisse hat, besonders wenn es wichtig ist (wie ein Bestätigungswurf beim Patzer) ist sehr praktisch weil man als Mitspieler gleich einen passenden Ausruf einflechten kann.
Natürlich ist es kein "normales" DSA, aber es hat seine kleinen Nachteile (Technisch bedingt bei Brianis - noch - und gewohnheitsbedingt beim Reden) aber eben viele schöne Vorteile, zB mit fernen Mitspielern zu spielen, dies in einer kurzen kompakten Session zu machen und vor allem und am Wichtigsten: einfach um mehr DSA zu spielen!
Ich kann also jedem der noch keine Gruppe hat empfehlen, bei eventuell noch freien Plätzen nachzufragen oder eben selbst zu meistern oder aus seinem Freundeskreis einen Meister zu einem Testspiel zu bitten.

zum kompletten Beitrag


Gruppen haben Bestand

Fast jeder, den ich gefragt habe, wie er auf die Idee gekommen ist, bei uns aufzutauchen, hat mir den gleichen Grund genannt. Fast jeder hat eine bestehende Gruppe gehabt, die lange Zeit zusammengespielt hat. Die Gruppe ist meistens durch einen Umzug der Teilnehmer zerbrochen. Und da liegt der klare Vorteil bei DSA online spielen über Teamspeak. Grenzen und Entfernungen spielen keinerlei Rolle mehr. Die geliebte Gruppe kann nahtlos weiterspielen. Freundschaften bleiben erhalten.
Aber auch wenn man in seiner näheren Umgebung keine Spieler findet, ist es ein Leichtes, neue Spieler für DSA online über Teamspeak zu gewinnen, da man die Suche auf die ganze Welt ausweiten kann.


Sprache als wichtigstes Element

Die Sprache und das Gehör ist sicherlich das wichtigste Element bei DSA online über Teamspeak. Dank Teamspeak ist die Kommunikation uneingeschränkt möglich und von einwandfreier Qualität. Es scheint fast so als würden die Mitspieler direkt nebeneinander sitzen.
Manche mögen vielleicht bemängeln, dass die Gestik nicht vorhanden ist. Ich möchte dazu sagen, dass es die Möglichkeit von Webcams gibt und in der Zukunft sicher noch weitere hoch interessante visuelle Kommunikationsmöglichkeiten kommen werden, die Rollenspiel über Internet noch persönlicher machen. Aber zur Zeit ist es allerdings so, dass noch nicht jeder einen Hochgeschwindigkeits-Internetzugang hat. Um auf Gestik trotzdem nicht verzichten zu müssen, muss diese einfach stimmungsvoll beschrieben werden, dann fehlt auch sie nicht.



sehr dichte Atmosphäre

Wenn es um den Aufbau von Atmosphäre geht, kann DSA online über Teamspeak einen wichtigen Punkt für sich verbuchen. Zuhören ist hier sehr wichtig. Keine Ablenkung ist ein weiterer Faktor. Teamspeak hat den entscheidenden Vorteil, dass eine Taste gedrückt werden muss, bevor man sprechen kann. Dadurch wird vorher überlegt was man sagen will. Die Stimme jedes einzelnen wird von jedem gleich laut wahrgenommen. Deshalb lässt man automatisch den Sprecher aussprechen. Aus diesem Grund kommt es auch nicht zu separaten Unterhaltungen und Ablenkung dadurch. Visuell ist der Spieler auch nicht abgelenkt. (Nicht nebenbei Computerspielen!) Der Meister hat uneingeschränkte Aufmerksamkeit. Die Spieler hören nur noch die Musik. Die Vorstellungskraft wartet auf Anregung. Beschreibt nun der Meister eine Szene, unterstützt von Hintergrundmusik über Audiostream, baut sich unheimlich schnell eine fantastische Atmosphäre auf und bleibt über die gesamte Spielzeit bestehen. Denn auch zwischendurch gibt es keinerlei Ablenkung.
Die Mitspieler werden über die ganze Spielzeit stets als die Charaktere wahrgenommen, die sie darstellen. Hat ein Spieler für seinen Held ein Portrait bereitgestellt, verbinden alle dieses Portrait mit der Stimme des Spielers.
Lässt man sich also auf diese neue Spielweise ein, kann man uneingeschränkten Spielspass erleben und die Grenze zur virtuellen Welt ist dünner denn je.



Programme ermöglichen es

Teamspeak ermöglicht eine einwandfreie qualitativ hochwertige Kommunikation, aber das ist noch nicht alles, was man für einen erfolgreichen Spielabend benötigt.
An einem Spieltischabend wird gewürfelt und jeder kann das Ergebnis spannend erwarten, nebenbei wird die Atmosphäre von Musik verstärkt und der Meister händigt ein altes Schriftstück aus. All das sind Elemente, die dürfen auch bei DSA online über Teamspeak nicht fehlen. Wir haben die Community und das Internet nach geeigneten Programmen durchsucht und sind fündig geworden.
Das kommerzielle Würfelprogramm FantasyGrounds und das freie Würfelprogramm OpenRPG bieten alles, was man zum gemeinsamen Würfeln braucht und noch mehr. Die Gruppenmitglieder versammeln sich auf einem gemeinsamen Server. Jeder Spieler kann gespannt verfolgen, was der andere würfelt. Die Hintergrundmusik wird über Winamp SHOUTCAST Audiostream eingespielt. Jeder Spieler kann das hören, was der Meister abspielt. Die zu überreichenden Schriftstücke, Grundrisse, etc müssen digitalisiert werden und können entweder in den Würfelprogrammen für alle sichtbar gemacht werden, oder via Webspace für einen oder mehrere Spieler zugänglich gemacht werden.
Die Heldengenerierung übernimmt die "Helden-Software". Ein rundum gelungenes und regelmässig aktualisiertes Programm, das kaum Wünsche offen lässt.
Für eine reibungslose Durchführung, bei der nichts fehlt, sind somit alle Vorraussetzungen erfüllt.


das Fazit am Schluss

Das wirklich grosse Problem des Gruppenzerfalls bei Umzug ist gelöst. Freundschaften bleiben bestehen. Die Atmosphäre ist die gleiche und der Spielspass ist uneingeschränkt. Spieler und Meister finden sich schneller und bleiben zusammen.
Das Wichtigste aber ist, dass mit dieser Spielvariante, in dieser hektischen und stressigen Welt, in der Zeit immer wertvoller wird und Umzüge zu einer Selbstverständlichkeit werden, DSA und Rollenspiel allgemein wieder vermehrt und problemlos gespielt werden kann.
Rollenspiel ist eines der vielseitigsten Spiele die es gibt. Es ist in jeder Hinsicht wertvoll, sei es zum Beispiel aus sozialer Sicht, psycholigischer Sicht, künstlerischer und kreativer Sicht oder rein aus vergnüglicher Sicht. Diese Spielart darf nicht in Vergessenheit geraten.
www.drachenzwinge.de ist unser Beitrag dazu.

In diesem Sinne wünsche ich allen zahlreiche spannende Spielstunden voll fantastischer Atmosphäre.


Arne Nax




Das Schwarze Auge, Shadowrun und andere Rollenspiele online spielen über Voicechat mit Teamspeak